Die UN-Menschenrechtscharta

Wirtschafts- und Sozialrat

ECCOSOCZu den fünf Haup­tor­ga­nen der Vere­in­ten Natio­nen zählt der Wirtschafts- und Sozial­rat (Eco­nom­ic and Social Coun­cil, ECOSOC). Als zen­tral koor­dinierende Organ der Vere­in­ten Natio­nen fungiert er zwis­chen der Poli­tikebene der Gen­er­alver­samm­lung und den Entwick­lungstätigkeit­en der nach­ste­hen­den Insti­tu­tio­nen als Bindeglied. Der Wirtschafts- und Sozial­rat beste­ht seit 1946 und ist ein Grün­dungsmit­glied der Char­ta der Vere­in­ten Natio­nen.

Der Wirtschafts- und Sozial­rat beste­ht aus 54 Mit­glieder, die für eine drei­jährige Amt­szeit von der Gen­er­alver­samm­lung der Vere­in­ten Natio­nen gewählt wer­den. Die Verteilung der Plätze im Rat erfol­gt auf der Grund­lage eines geo­graphis­chen Schlüs­sels. Die 54 Mit­glieder verteilen sich auf

  • 14 für afrikanis­che Staat­en
  • 11 für asi­atis­che Staat­en
  • 6 für osteu­ropäis­che Staat­en
  • 10 für lateinamerikanis­che und karibis­che Staat­en
  • 13 für wes­teu­ropäis­che und andere Staat­en.

Im Rat wer­den weltweite wirtschaftliche, soziale und ökol­o­gis­che Her­aus­forderun­gen disku­tiert und debat­tiert, und poli­tis­che Empfehlun­gen aus­gegeben. Er trägt eine große Ver­ant­wor­tung für rund 70% der per­son­ellen und finanziellen Ressourcen des gesamten UN-Sys­tems, darunter 14 Son­deror­gan­i­sa­tio­nen, 10 funk­tionalen Kom­mis­sio­nen und fünf regionalen Kom­mis­sio­nen. Berichte an die Gen­er­alver­samm­lung wer­den dem Wirtschafts- und Sozial­rat unter anderem vorgelegt von dem Entwick­lung­spro­gramm der Vere­in­ten Natio­nen, den Welt­bevölkerungs­fonds, dem Hochkom­mis­sar der Vere­in­ten Natio­nen für Flüchtlinge und dem Weltkinder­hil­f­swerk.

Der Rat trifft sich regelmäßig das ganze Jahr über mit Wis­senschaftlern, Vertretern aus der Wirtschaft und 3.200 reg­istri­erten Nichtregierung­sor­gan­i­sa­tio­nen. Die größte Ver­samm­lung find­et im Som­mer statt, wenn die jährliche, ein­monatige Arbeit­sta­gung im Juli abge­hal­ten wird. Sitzung­sort ist abwech­sel­nd New York und Genf. Die Sitzung gliedert sich in 5 Seg­mente auf:

  • das hochrangige Seg­ment
  • Koor­di­na­tion
  • oper­a­tive Tätigkeit­en
  • human­itäre Angele­gen­heit­en
  • all­ge­meines Seg­ment

 

Durch den Welt­gipfel 2005 ist der Wirtschafts- und Sozial­rat außer­dem mit ein­er jährliche Über­prü­fung auf Min­is­terebene beauf­tragt wor­den und ist zuständig für das Forum für Entwick­lungszusam­me­nar­beit. Diese neuen Funk­tio­nen wur­den von der Gen­er­alver­samm­lung im Novem­ber 2006 (A/RES/61/16) gebil­ligt.