Die UN-Menschenrechtscharta

Gedankenfreiheit

Gedankenfreiheit, Gewissensfreiheit und Religionsfreiheit

Die All­ge­meine Erk­lärung der Men­schen­rechte ver­bürgt in ihrem Artikel 18 die Gedanken-, Gewis­sens- und Reli­gions­frei­heit.

Mit der Gewis­sens- und Gedanken­frei­heit wird jed­er­mann garantiert, dass er seine Gedanken und sein Gewis­sen bilden darf, ohne hier­bei staatlichem Zwang aus­ge­set­zt zu sein. Artikel… Weiterlesen