Die UN-Menschenrechtscharta

Netzwerk Menschenrechte

Wirtschafts- und Sozialrat

Zu den fünf Haup­tor­ga­nen der Vere­in­ten Natio­nen zählt der Wirtschafts- und Sozial­rat (Eco­nom­ic and Social Coun­cil, ECOSOC). Als zen­tral koor­dinierende Organ der Vere­in­ten Natio­nen fungiert er zwis­chen der Poli­tikebene der Gen­er­alver­samm­lung und den Entwick­lungstätigkeit­en der nach­ste­hen­den Insti­tu­tio­nen als Bindeglied. Der… Weiterlesen

Menschenrechtsrat fordert sofortiges Ende der Kämpfe in Syrien

In Syrien haben nach Angaben der Hohe Kom­mis­sarin der Vere­in­ten Natio­nen für Men­schen­rechte, Navi Pil­lay, jeden Tag Zivilis­ten unter den Men­schen­rechtsver­let­zun­gen zu lei­den. Der Gewalt und Bru­tal­ität aller Kon­flik­t­parteien sind Kinder, Frauen und Män­ner aus­ge­set­zt. Mit der Zunahme von aus­ländis­chen… Weiterlesen

Internationaler Menschenrechtskodex

Da die All­ge­meine Erk­lärung der Men­schen­rechte kein völk­erechtlich­er Ver­trag ist, haben die Vere­in­ten Natio­nen im Jahre 1966 zwei Men­schen­rechtspak­te ver­ab­schiedet, um die Men­schen­rechte in ein­er für alle Unterze­ich­n­er­staat­en rechtsverbindlichen Form festzule­gen:

Menschenrechtsausschuss

Der Men­schen­recht­sauss­chuss der Vere­in­ten Natio­nen (“Human Rights Com­mit­tee”) beste­hend aus 18 Experten zählt zu den Ver­trag­sor­ga­nen der Vere­in­ten Natio­nen. Die Auf­gaben des Auss­chuss­es sind begren­zt auf die Ein­hal­tung und Überwachung des Inter­na­tionalen Pak­tes über bürg­er­liche und poli­tis­che Rechte (UN-Zivil­pakt). Geregelt… Weiterlesen

Menschenrechtsrat

Im Rah­men ein­er umfassenden Reform hat der Men­schen­recht­srat die frühere Men­schen­recht­skom­mis­sion abgelöst. Er ist seit 2006 für die weltweite Entwick­lung und Durch­set­zung der Men­schen­rechte bei den Vere­in­ten Natio­nen zuständig. Am 15. März 2006 ist die Grün­dung des Men­schen­recht­srates mit 170… Weiterlesen

Beschwerdeverfahren

Die Beschw­erde wird beim Men­schen­recht­srat ein­gere­icht. Hier han­delt es sich um die Über­ar­beitung des unter der ehe­ma­li­gen Men­schen­recht­skom­mis­sion vorhan­de­nen „1503-Beschw­erde­v­er­fahren“. Mit Hil­fe dieses Beschw­erde­v­er­fahrens sollen in einem Staat schw­er­wiegende Ver­let­zun­gen der Men­schen­rechte, wenn Anze­ichen von regelmäßi­gen und sys­tem­a­tis­chen Mustern vor­liegen,… Weiterlesen

Universelle periodische Überprüfung

„Uni­ver­sal Peri­od­ic Review“, die uni­verselle peri­odis­che Über­prü­fung: Die uni­verselle regelmäßige Über­prü­fung ist ein neu einge­führtes Ver­fahren des Men­schen­recht­srates, das nicht die beste­hen­den Staaten­berichtsver­fahren erset­zen soll. Vielmehr wird die Lage der Men­schen­rechte in dem betr­e­f­fend­en Mit­gliedsstaat alle vier Jahre über­prüft auf… Weiterlesen

Menschenrechtskommission

In Artikel 68 der Char­ta der Vere­in­ten Natio­nen war die Schaf­fung ein­er Men­schen­recht­skom­mis­sion vorge­se­hen. Diese ist 1946 gegrün­det und 2006 durch den Men­schen­recht­srat abgelöst wor­den. Da die Men­schen­recht­skom­mis­sion ein Unteror­gan des UN-Wirtschafts- und Sozial­rates war, wählte dieser auch die Mit­glieder… Weiterlesen